Tipps und Tricks für lernförderliche Vorlesungen

Haben Sie manchmal auch das Gefühl, dass Sie eigentlich keine Vorlesungen halten sollten, weil Sie eigentlich ja ihre Studierenden aktivieren sollten? Haben Sie auf der anderen Seite aber auch das Gefühl, dass Sie eigentlich nur durch Vorlesungen Ihre Inhalte wirklich umfassend genug darbieten können? Und möchten Sie Ihren Studierenden gerne auch Vorlesungen „zumuten“, weil das auch dazu gehört? Dann könnte es für Sie gewinnbringend sein, sich intensiver mit der Gestaltung von Vorlesungen auseinanderzusetzen, darüber zu reflektieren, was Vorlesungen leisten können und was nicht, unter welchen Voraussetzungen und wie sie so gestaltet werden können, dass sie das Lernen der Studierenden unterstützen. Dieser Online-Kurs gibt Ihnen Impulse für eine solche Reflexion und zeigt Ihnen, wie Sie Vorlesungen lernförderlich gestalten, so dass Vorlesungen Mehrwerte für die Studierenden bieten und ihren schlechten Ruf verlieren. Sie haben im Kurs die Möglichkeit an einer konkreten Vorlesung zu arbeiten, diese neu zu konzipieren oder zu überarbeiten. Dabei erhalten Sie Unterstützung.

Mündliche Prüfungen fair vorbereiten oder durchführen

Müssen Sie mündliche Prüfungen abnehmen und möchten dies fair tun? Das Können der Prüfungskandidat/inn/en prüfen, nicht deren Schwächen? Faire Noten vergeben? Vergleichbare Bedingungen für alle Kandidat/inn/en schaffen? Und möchten Sie die Vorbereitung der mündlichen Prüfung effizient gestalten? In diesem Online-Kurs erfahren Sie systematisch und in kurzer Zeit, wie Sie mündliche Prüfungen zu Ihrer und zur Zufriedenheit Ihrer Prüfungskandidat/inn/en vorbereiten und durchführen können. Ausgehend von definierten oder zu definierenden Kompetenzen/Lernzielen lernen Sie, wie Sie mündliche Prüfungen systematisch Schritt-für Schritt so vorbereiten und gestalten, dass Sie wirklich prüfen, ob bzw. inwieweit Ihre Kandidat/inn/en diese Kompetenzen/Lernziele erreicht haben. Sie lernen Prüfungsfragen und –impulse zu formulieren, lernen Prüfungsmethoden und –strategien sowie Bewertungssysteme kennen, mit denen mündliche Prüfungsleistungen nachvollziehbar bewertet werden können. Des Weiteren lernen Sie, wie eine grundsätzlich förderliche Atmosphäre in mündlichen Prüfungssituationen aufgebaut werden kann, und wie Sie mit möglicherweise auftretenden Schwierigkeiten, wie z.B. einem Blackout oder einem Zusammenbruch der Prüfungskandidat/inn/en umgehen können bzw. versuchen können, es möglichst gar nicht so weit kommen zu lassen. Auf diese Weise versetzt Sie dieser Kurs in die Lage, mündliche Prüfungen künftig so durchzuführen, dass Sie und Ihre Kandidat/inn/en nach der Prüfung das Gefühl haben, dass es eine faire und angenehme Prüfung war, auch wenn nicht nur positive Ergebnisse erzielt wurden.

Crashkurs Lehrveranstaltungsplanung

Stehen Sie vor der Herausforderung eine Lehrveranstaltung planen zu müssen? Haben Sie die Erfahrung gemacht, dass es manchmal gar nicht so leicht ist, zwischen den vielen Möglichkeiten, wie man Lehrveranstaltungen gestalten kann, auszuwählen? Möchten Sie künftig schneller und zielsicherer Lehrveranstaltungen planen, die lernförderlich sind und von den Studierenden auch positiv evaluiert werden? Dann sind Sie in diesem Crashkurs genau richtig. Er bietet Ihnen das Handwerkszeug an, das Sie benötigen, um Lehrveranstaltungen künftig systematisch, zeitlich effizient, lernförderlich und zur Zufriedenheit Ihrer Studierenden zu planen. Dafür lernen Sie eine systematische Strategie für das Planen kennen, erfahren, welchen Anforderungen heute an Lehrveranstaltungen gestellt werden und wie Lernen funktioniert. Außerdem lernen Sie konkrete Instrumente, die Ihnen das Planen erleichtern, sowie eine lernförderliche Lehrstrategie und verschiedene Lehrmethoden kennen. Auf diese Weise wird Ihnen der Kurs Ihren Lehralltag verbessern, das Sie künftig weniger Zeit zum Planen benötigen und gleichzeitig auch noch lernförderlichere Lehrveranstaltungen durchführen, was Ihnen Ihre Studierenden danken werden.

Leistungsnachweise und Prüfungen kompetenzorientiert gestalten und bewerten

Möchten Sie lernen, Leistungsnachweise und Prüfungen systematisch vorzubereiten und zu bewerten? Möchten Sie Ihre Prüfungspraxis optimieren und die Leistungen Ihrer Studierenden fair bewerten? Dann ist dieser Kurs richtig für Sie. Hier lernen Sie auf der Grundlage des Zusammenhangs von Lehren und Prüfen Aufgaben für Prüfungen und Leistungsnachweise zu stellen und Bewertungssysteme zu entwickeln. Dafür lernen Sie grundlegende Prinzipien des Gestaltens von Aufgabenstellungen und Bewertungssystemen kennen, die es Ihnen ermöglichen, verschiedenste Formen von Prüfungen und Leistungsnachweisen zu reflektiert zu konzipieren und zu bewerten. Der Kurs fokussiert deshalb nicht auf bestimmte Prüfungsformen, sondern thematisiert Klausuren ebenso wie Aufgabenstellungen und Bewertungssysteme für Abschlussarbeiten, mündliche Vorträge, Hausarbeiten/Seminararbeiten, Projektarbeiten und mündliche Prüfungsgespräche. Dabei geht der Kurs NICHT genauer auf die Gestaltung von Multiple und Single-Choice-Fragen und auf die Durchführung mündlicher Prüfungen ein.

Zeitgemäße Hochschullehre mit dem flipped classroom-Konzept

Viele Lehrende haben in den letzten Jahren zunehmend den Eindruck gewonnen, dass die Studierendengruppen heterogener werden Dies macht das Unterrichten gefühlt schwerer. Dazu kommt, dass auf Informationen immer leichter zugegriffen werden kann, und von den Absolvent/inn/en heute mehr denn je andere Kompetenzen als reine Fachkompetenz erwartet wird. Eine Lehrstrategie, die beiden Entwicklungen gerecht wird, ist das Prinzip des sogenannten Flipped Classroom. Dabei wird die Phase der Wissensaneignung ins Selbststudium verlegt und in der Präsenzphase an Aufgaben gearbeitet. Durch diesen Tausch ist mehr Zeit für Anwendung und Transfer in der Lehrveranstaltung und die Studierenden erhalten die Unterstützung beim Lernen. Wie das Prinzip des Flipped Classrooms genau funktioniert, wie Sie Flipped Classroom in Ihre Lehrveranstaltung integrieren können und mit welchen Herausforderungen Sie dabei umgehen müssen, lernen Sie in dieser hochschuldidaktischen Veranstaltung.

Studierende motivieren und aktivieren

Möchten Sie Ihre Studierenden in Lehrveranstaltungen aktivieren? Möchten Sie, dass die Studierenden möglichst gut lernen und gerne in Ihre Lehrveranstaltung kommen? Möchten Sie abwechslungsreiche und lernförderliche Lehrveranstaltungen gestalten? Dann finden Sie in diesem Online-Kurs Unterstützung und Anregungen. Sie haben die Möglichkeit zu lernen, Lehrveranstaltungen so zu gestalten, dass Ihre Studierenden aktiviert werden und dadurch möglichst optimal lernen. Dafür lernen Sie verschiedene Lehrmethoden und grundlegende Aspekte guter Lernumgebungen kennen. Außerdem lernen Sie das Prinzip des sogenannten Flipped Classrooms kennen - eine Strategie für Lehrveranstaltungen, die grundlegend aktiviert und motiviert. Alle vorgestellten Vorschläge sind theoretisch und auf der Basis empirischer Forschung begründbar. Allerdings wird in diesem Kurs der Fokus stark auf die Praxis gelegt; theoretische Überlegungen finden sich nur am Rande.

Aktivierende Methoden für Einstiege in Lehrveranstaltungen

Möchten Sie Ihre Studierenden gerne gleich zu Beginn einer Lehrveranstaltung ins Boot holen? Möchten Sie sie aktivieren und für das Thema gewinnen? Möchten Sie Ihre Studierenden zu einer aktiven Teilnahme an der Lehrveranstaltung bewegen? Dann ist es wichtig, dass Sie den Einstieg in Ihre Lehrveranstaltung, also den Anfang bedacht gestalten. Gelingt Ihnen der Einstieg, so wird Ihnen auch die restliche Lehrveranstaltung sehr wahrscheinlich gut gelingen. „Im Anfang liegt die Kraft“. Aus diesem Grund lernen Sie in diesem Online-Kurs, warum die Einstiege in die Lehrveranstaltungen so bedeutsam sind, welche zentralen Elemente jeder Einstieg umfassen sollte und wie, d.h. mit welchen Methoden Sie Einstiege konkret gestalten können, damit Sie die Aufmerksamkeit und das Interesse Ihrer Studierenden gewinnen.

Online-Lehre - wie geht das?

Müssen Sie auch möglichst schnell Ihre Präsenzlehre in Online-Unterricht umwandeln? Stellen Sie sich jetzt die Frage, wie Sie das am besten machen? Damit sind Sie nicht alleine. In diesem Selbstlernkurs werde ich Sie dabei unterstützen. Außerdem lernen Sie, Online-Lehreinheiten mit asynchronen und synchronen Teilen als Ganze durch Aufgaben zu gestalten. Sie lernen des Weiteren, mit einfachen Mitteln Lehrvideos zu produzieren und Ihre Lernenden zu Kooperation und Austausch sowohl in asynchronen als auch in synchronen Phasen der Online-Lehre anzuregen. Sie lernen des Weiteren Möglichkeiten kenne, wie Sie Ihren Lernenden zeiteffizient, aber lernförderlich Feedback geben können. Und nicht zuletzt erfahren Sie, welche Prüfungsformen in der reinen Online-Lehre eingesetzt werden können und wie diese zu gestalten sind. Dabei arbeiten wir Software/Plattform unabhängig. D.h. egal ob Sie mit Moodle oder Ilias oder mit AdobeConnect oder WebEx oder anderen Tools arbeiten, werden Sie in diesem Selbstlernkurs Anregungen erhalten: Es geht um die didaktische Gestaltung, NICHT um die Einführung in die Nutzung einer Plattformen.

Lost password?

Created by Fastgecko